Anzeige
Warum Tabletten zum Essen einnehmen

Warum Tabletten zum Essen einnehmen?

Ihr Arzt hat Ihnen Tabletten oder Kapseln verordnet? Dann sollten Sie diese selbstverständlich ganz nach Vorschrift einnehmen, damit die Wirksamkeit des Arzneimittels sich auch voll und ganz entfalten kann.

Jeder fünfte Patient nimmt seine Medikamente jedoch leider nicht so ein, wie es der Arzt verordnet hat. Viele lesen auch den Beipackzettel nicht genau durch. So kann es passieren, dass Medikamente gar nicht oder nur vermindert wirken.

Im Prinzip gibt es nur zwei Alternativen bei der Einnahme von Tabletten oder Kapseln. Entweder nehmen Sie die Arzneimittel auf nüchternen Magen zu sich oder zu den Mahlzeiten ein.

Die meisten Medikamente, nämlich vier von fünf, gelangen über den Mund und die Speiseröhre in den Magen. Wird die Einnahme von Tabletten auf nüchternen Magen empfohlen, soll der Wirkstoff möglichst rasch den Magen passieren, damit er dort nicht zersetzt wird.

Ebenso hat es einen wichtigen Grund, wenn bestimmte Tabletten oder Kapseln zu den Mahlzeiten eingenommen werden sollen. Die Einnahme von Medikamenten zu den Mahlzeiten ist nämlich für den Magen oft verträglicher, da die Magenschleimhaut weniger gereizt wird. Der Hauptgrund ist aber ein anderer. Viele Wirkstoffe in Tabletten oder Kapseln sind fettlöslich. Nur zusammen mit einer Mahlzeit können diese Wirkstoffe vom Organismus aufgenommen werden.

Sie sehen also wie wichtig es ist Medikamente genau nach Vorschrift einzunehmen. Eine praktische Tablettenbox kann dabei sehr hilfreich sein.

Müssen Sie verschiedene Medikamente einnehmen, sollten Sie diese besser getrennt voneinander aufbewahren. So verwechseln Sie nichts. Die erste Tablettenbox enthält die Medikamente, die auf nüchternen Magen genommen werden müssen, die zweite Tablettenbox beherbergt die andere Sorte Tabletten. Wählen Sie unterschiedliche Farben oder Formen der Box, das erleichtert Ihnen das Unterscheiden der Medikamente noch zusätzlich.